Menu

06.05.02: Gampersberger – Grimming

06.05.02: Gampersberger - Grimming

Nachdem ich am 1. Mai 2002 meine Überland-Praxis-Prüfung erfolgreich absolviert hatte und halbwegs streckenflug-taugliches Wetter (SW 15-25 km/h) herrschte, hieß es natürlich sofort AUSRÜCKEN!

An diesem Montag hatte ich mir also extra am Nachmittag Zeitausgleich genommen und war daher erst gegen 13.30 Uhr startklar. Der stramme Südwind blies thermikunterstützend zum Gampersberger-Startplatz hoch und so war Start inklusive „Wegkommen in der Rinne“ nicht wirklich ein großes Thema – eher die Art wie es ging: ziemlich turbulent – hart dran bleiben hieß es…
Das Liezener Eck, Schafberg (1932) und Hochtausing hinter mir gelassen, nahm ich bald Kurs auf mein heutiges Ziel: Überflug des Grimmingshatte ich mir vorgenommen!In einer Höhe von ungefähr 1900m flog ich also geradewegs Richtung Brandangerkogel (1508m), um dort die nötige Höhe für den Thermik-Einstieg am Grimming zu tanken…
Blick auf Wörschach und dahinter östlich ennsabwärts Weissenbach und Liezen, Döllach und Rottenmann.
Die Fernsicht war an diesem Tag zwar nicht berauschend, aber dafür gab die teilweise stark windzerrissene Thermik einiges her:Mein Variometer hatte an diesem Tag einen maximalen Steigwert von 6.8 m/s notiert – und das wie gesagt windzerrissen!
Gegen die Südwest-Strömung gings bedächtig vorwärts, über das mir zu Füßen liegende Stainach hinweg.Jetzt hieß es Höhe machen. Ich kam relativ tief am Brandanger an und musste erst etwas am schroffen Fels aufsoaren, bevor ich wie gewohnt loskurbeln konnte.
Doch von der berüchtigten „Glochn“ pfiff mir starker Wind aus nordwest entgegen und ich beobachtete, wie sich die Bäume unter mir unrhythmisch gegen meine Flugrichtug bogen…
„Irgendwos passt do net“, dachte ich mir Höenströmung SSW – Talwind NW und ich am zerklüfteten Fels vom Brandanger. Denn ich hatte in der äußerst unrughigen Luft wieder viel Höhe verloren. Der Wind drehte und war dermaßen stark, dass ich der Vernunft gegenüber der Leidenschaft den Vorzug gab.Ich entschloss mich zu landen und suchte mir ein feines Wieserl neben der Johanniskapelle.Da war ich nun – am Boden wieder alles fast windstill; alles sehr suspekt…
Mit meinem Vorhaben diesesmal gescheitert schielte ich Richtung Grimming-Schartenspitze (2351m).
Froh wieder gesund am Boden zu sein, trat ich nun den Heimweg Richtung Bundesstraße an.Nein. Es war heute kein Spaß zu fliegen – echt bockhart, praktisch kein halbwegs entspanntes Kurbeln in der Thermik den ganzen Tag über…
Herrlicher Blick auf Grimming und Johanniskapelle.Eine ortsansässige Autofahrerin las mich am Straßenrand spazierend auf und brachte mich nach Stainach, von wo aus ich von einem netten Celica-Prolo-Pärchen bis zur Jet-Tankstelle nach Liezen mitgenommen wurde – Ein Hoch auf die zivilisierte Kollegialität in Österreich!“Bald, sehr bald wirst du mir gehören!“ – aufgeschoben ist nicht aufgehoben…

 

Hast Du bis hier hin durchgehalten? Dann würde sich mein Gästebuch extreeem über eine kleine Wortspende freuen! *ggg*

Creative Commons Lizenzvertrag Alle Bilder und Videos von Alexander Robé stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz. Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie über das Kontaktformular anfragen.
Gefallen Dir meine Beiträge oder Videos? Dann freue ich mich sehr, wenn Du Dich für meine vielen Stunden der Aufbereitung mit einer kleinen Spende bedankst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.