Menu

21.01.02: Hauser Kaibling

21.01.02: Hauser Kaibling

Gleich eine Woche drauf stand das nächste neue Flugabenteuer an: der Hauser Kaibling. Hans hatte sich mittlerweile einen eigenen Omega 5 von einem damit verunfallten (!) Flieger besorgt – aber er war billig und Zitat:“sah echt cool aus“ (gelb, schwarz)

Diesmal stapften wir zu viert Richtung Bergspitze: v.l.n.r Hans, Stani, Jörg und ich… (der hinter der Hofer-Cam, net der „Schaltafelrutscher“ rechts im Bild – nona)Der Wettergott Jäger hatte halbwegsen Wind aus westlicher Richtung vorausgesagt, was uns auf einen gemütlichen Soarer rund ums Gipfelkreuz hoffen ließ.
Das herrliche Gipfelpanorama mit dem Dachstein-Massiv im Hintergrund.
Ganz gespannt auf Hans‘ neuen Omega und sein Handling beobachteten wir seine ersten (etwas erfolglosen) Versuche den Flügel kontrolliert über sich zu halten.Stani hingegen war mit seinem neongelben Pendant zu meinem Target 42 ausgerückt, und bewegte sich damit flugtechnisch auf bekanntem Terrain…
Jörg war der erste, der die steife Brise von ca. 15-25 km/h zu ersten Soaring-Versuchen nutzte.
Es war eben doch ein bisserl zu wenig Wind, um die Höhe zu halten. So glitten wir einer nach dem anderen mehr oder weniger schnell ins Tal.Schenkt man den Behauptungen von Hans und Stani Glauben, so soll der Wind später aufgefrischt und ein genussvolles Gipfel-Soaring ermöglicht haben. Demnach scheint es doch hie und da ratsamer zu sein, mal etwas länger am Gipfel zu verharren, als überstürzt den Flug in’s Tal zu anzutreten – wenn man überhaupt noch die Wahl hat… *g*
Hast Du bis hier hin durchgehalten? Dann würde sich mein Gästebuch extreeem über eine kleine Wortspende freuen! *ggg*

Creative Commons Lizenzvertrag Alle Bilder und Videos von Alexander Robé stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz. Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie über das Kontaktformular anfragen.
Gefallen Dir meine Beiträge oder Videos? Dann freue ich mich sehr, wenn Du Dich für meine vielen Stunden der Aufbereitung mit einer kleinen Spende bedankst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.