Menu

01.05.03: Andelsbuch im Bregenzer Wald

01.05.03: Andelsbuch im Bregenzer Wald

Andelsbuch im Bregenzer Wald – 01.05.2003:

Details

Andelsbuch

  • Startplatz: 1580 MSL ideal für Windrichtingen aus N bis NW.Auffahrt über 2 Sessellifte.
  • Höhendifferenz: 900m
  • Beschaffenheit: sehr geräumige Wiese – unendlich Platz, eher flach abfallend und einfach, deswegen am Wochenende oft überlaufen – viele deutsche Piloten.
  • Landeplatz: direkt bei der Talstation, 630m
  • Schwierigkeit: einfach, auch Infrastruktur (Hütte, Transport…) recht angenehm

Video… (1,78MB) – Startplatz inkl. Panoramaschwenk – etwas verwackelt, da turbulent und viel Verkehr; Speichern wie immer mit Rechtsklick…

Die Story:

Am 1. Mai dieses Jahres war wieder Mal Tapetenwechsel angesagt. Ein neues Fluggebiet musste her. Diesmal Andelsbuch in der Nähe von Dornbirn im Bregenzerwald.

Chris mit Langzeitfreundin – beide Exil-Kärnter – am Startplatz. Alles dabei, was man zum Leben braucht: Frau, Schirm und eine gute Brise. – Und Bier gibt’s sowohl in der Berg,- als auch Talstation. *g*

Blick auf die noch zu startenden Schirme etwa 200m über dem Startplatz. Der soaringtaugliche Bereich der Hangkante war zwar relativ breit, wenn jedoch mal mehr als 40 Piloten in der Luft sind und nur Soaring möglich ist, ist dopplet konzentriertes Fliegen angesagt…

Etwas Pech hatten wir mit dem stets schlechter werdenden Wetter: War bei der Anreise noch strahlend blauer Himmel, so trübte sich dieser zunehmend ein. 🙁

p.s.: Die Anreise über Bödele ist ein absolutes Muss für Motorradfahrer – bin fast verkommen in meinem Auto als ich Kurven, Asphaltbeschaffenheit, Wetter und Schräglage der Biker sah!

Man sieht, dass durch die Abschirmung thermisch gar nix mehr ging und alle sich im hangnahen Soaring-Band drängelten…
 

…trotz der Vielzahl an Piloten kam es zu keinerlei Problemen in der Luft. Etwaige Vorrangsverletzungen wurden von allen Beteiligten adäquat und routiniert behandelt.

Wer sich beim „ImPulkFliegen“ noch nicht so sicher ist, sollte diesen Berg am Wochenende besser meiden…

Nach gut einer Stunde war ich des Soarings überdrüssig – Fernsicht war ja auch unter aller S** – und so nutzte ich die relativ ruhige Luft, um weiter an meiner asymm. Steilspirale zu feilen.

Der Landeplatz selbst ist mehr als geräumig – lediglich die E-Zäune müssen berücksichtigt werden – sind aus der Luft aber gut zu erkennen.

Einstufung: Anfänger und Gelegenheitspiloten-Fluggebiet. Angeblich auch Ausgangspunkt für Streckenflüge (Warth).

 

Bei Bedarf gibts die Bilder auch im 3.2 MPixel-Format – gestochenscharf! Einfach per Kontakt-Formular „anfordern“.

Hast Du bis hier hin durchgehalten? Dann würde sich mein Gästebuch extreeem über eine kleine Wortspende freuen! *ggg*

Creative Commons Lizenzvertrag Alle Bilder und Videos von Alexander Robé stehen unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz. Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie über das Kontaktformular anfragen.
Gefallen Dir meine Beiträge oder Videos? Dann freue ich mich sehr, wenn Du Dich für meine vielen Stunden der Aufbereitung mit einer kleinen Spende bedankst!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.